Save – eine Verbindung zwischen Menschen & Kulturen

Slowenien ist eines der wasserreichsten Länder Europas. Ein Flussnetz von insgesamt über 30.000 Kilometern durchzieht das kleine Land am Mittelmeer. Einer der mächtigsten dieser Flüsse ist die Save, die in slawischer Sprache Sava heißt und bereits mehrmals von Dichtern gerühmt wurde.

Save

Der See Zelenci gilt als eine der Quellen der Save

Sie bildet sich aus drei Quellflüssen, die alle in den Julischen Alpen im Gebiet des Triglav entspringen und sich bei Radovljica vereinen. Als klarer Gebirgsfluss schlängelt sich die Save durch die Julischen Alpen und durch die Karawanken Richtung kroatischer Grenze. Dabei streift sie die größten slowenischen Städte wie Jesenice, Kranj, die Hauptstadt Ljubljana und Krško, bevor sie über die kroatische Hauptstadt Zagreb und die serbische Hauptstadt Belgrad nach 940 Kilometern in die Donau mündet. Auf ihrem aufregenden Weg durch mehrere Länder wird sie von verschiedenen Zuflüssen gespeist, bis sie zu einem mächtigen Fluss mit gewaltigen Mäandern und selten gewordenen Auwäldern angewachsen ist.

Ein Denkmal der Natur
Der Fluss Save kann in mehrere Regionen unterteilt werden, die sich für verschiedene Aktivitäten eignen. Wer in sein Ferienhaus in Slowenien seine Wanderschuhe mitgebracht hat, sollte einen Ausflug zu den Quellgebieten der Save machen. Der bescheidene Wasserfall Nadiža auf dem Gemeindegebiet von Kranjska Gora gilt als erste Quelle – dort wird der Fluss noch mit Sava Dolinka (Untere Save) bezeichnet. Kurz darauf versickert er wieder und tritt als malerischer Wasserfall beim See Zelenci im gleichnamigen Naturschutzgebiet wieder aus. Vom Nadiža-Wasserfall sind es nur wenige hundert Meter zu anderen Wasserfällen, die so typische sind für die Region von Kranjska Gora, wie zum Beispiel der Lucifer-Wasserfall, der im Winter ideale Bedingungen für Eiskletterer bietet, der 52 Meter hohe Peričnik-Wasserfall und der Wasserfall Črne vode, der durch mehrere Becken fällt. Auch der zweite Fluss mit der Bezeichnung Sava Bohinjka entspringt als Wasserfall mit dem Namen Savica. Erkundungstouren entlang des Ufers der Save unternimmt man am besten mit dem Fahrrad. Das Fahrrad ist für einen Urlauber in einem der Ferienhäuser in Slowenien überhaupt die beste Möglichkeit, um an Orte zu gelangen, die man mit dem Auto nie erreichen würde.

Die Save als Erlebnisort im Slowenien Urlaub
Dort, wo sich die noch als Sava Dolinka bezeichnete Save durch eine vier Kilometer lange Schlucht schlängelt, gibt es eine herausfordernde Wildwasserstrecke, die beim Ausfluss des Bohinj Sees (Bohinjsko Jezero) beginnt und vor allem in Juni und Juli sehr gut besucht ist. Ab dem Becken von Ljubljana verwandelt sich der wilde Gebirgsfluss in einen gemächlichen Strom und bietet ideale Strecken für Bootstouren, für einen Ausflug mit dem traditionellen Floß oder für Stand Up Paddeling. Dank der verschiedenartigen Abschnitte, von wild bis gemütlich, ist die Save an mehreren Orten beliebt bei Anglern. Während die Soča bekannt ist für die Soča-Forelle und die Soča-Äsche, ist es in der Save der Huchen, auch als Donaulachs bekannt, der früher in vielen europäischen Flüssen vertreten war, aber sich jetzt nur noch auf wenige gesunde Flüsse konzentriert, die noch nicht durch Kraftwerke und Staudämme verbaut wurden. Auch Hecht, Karpfen und Wels sind hier beheimatet und dürfen mit gültiger Angelkarte der ortsansässigen Angelvereine gefangen werden.

Alle Ferienhäuser in Slowenien

Sie suchen ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung in Slowenien? Dann stöbern Sie in unserer großen Auswahl. Sie finden Unterkünfte in den beliebten Regionen von den Alpen bis zum Mittelmeer in ganz Slowenien.

So vielfältig wie das Land sind auch die Ferienhäuser und Ferienwohnungen, die Sie hier direkt online buchen können.

Zum Ferienhaus Slowenien >> Ferienhäuser Slowenien >>

Ferienhäuser Slowenien

Ferienhäuser Slowenien

Zur Startseite Ferienhaus Slowenien >>
Zur Übersicht Ferienhäuser Slowenien >>
Zur Übersicht Slowenien Urlaub >>
Zur Übersicht Slowenien Sehenswürdigkeiten >>